Eigentumswohnungen

in Hamburg-Lokstedt Mehr >
49 gut geschnittene Wohnungen

in solidem Mehrfamilienhaus Mehr >
Große Balkone

mit Blick ins Grüne Mehr >
Eigentumswohnungen

courtagefrei Mehr >
Gepflegtes Objekt

in zentraler Lage Mehr >

Objekt

49 Eigentumswohnungen in klassischem Mehrfamilienhaus

Das siebengeschossige Mehrfamilienhaus befindet sich im Grandweg 170-172 im urbanen Stadtteil Hamburg-Lokstedt und verfügt über insgesamt 49 Einheiten. Das Objekt ist ein gepflegtes, klassisches Wohnhaus mit einer Fassade mit rotem Klinker und weißem Putz mit Wärmedämmverbundsystem.

Alle Wohnungen verfügen über Balkone oder Terrassen. Die Beheizung und Warmwasserversorgung finden zentral über Fernwärme statt. In jedem Haus ist ein Fahrstuhl vorhanden, jede Wohnung verfügt über einen Abstellraum im Keller. Auf dem Dach befinden sich drei Mobilfunkantennen. Die dadurch entstehenden Einnahmen fließen zu Gunsten der Eigentümergemeinschaft in die Erhaltungsrücklage. Das Objekt wurde laufend instand gehalten:

Ausgeführte Maßnahmen:
– Erneuerung der Fenster (2006)
– Wärmedämmverbundsystem (2007)
– Strangsanierung (2018/2019)
– Erneuerung der Klingel- und Sprechanlage (2019)
– Dachsanierung (2021)

Anstehende Maßnahmen:
– Treppenhaussanierung (voraussichtlich 2022)

Im Zuge der Strangsanierung wurden in fünf Wohnungen Asbestspuren im Arbeitsbereich (Verkleidung der Steigestränge) festgestellt. Hier wurden die betroffenen Stellen fachgerecht beseitigt und gereinigt.

Ab dem Zeitpunkt des Verkaufs einer Eigentumswohnung genießen die Mieter einen zehnjährigen Kündigungsschutz, eine Eigenbedarfsnutzung durch den Käufer ist erst nach dieser Frist möglich.

Grandweg 170 -172

Daten & Fakten

  • Baujahr 1980
  • Voll unterkellert
  • 49 Wohnungen (1-/2-/2,5/3-Zimmer)
  • Wohnungsgrößen zwischen ca. 39 m² – ca. 77 m²
  • Alle Wohnungen mit Balkon/Terrasse
  • Fahrstuhl
  • Energieverbrauchsausweis
  • Endenergieverbrauch: 132,57 kWh (m²*a)
  • Energieträger: Fernwärme
  • Baujahr Wärmeerzeuger: 2004

 

Wohnungen

Haus 170

*courtagefrei

 

 

Haus 172

*courtagefrei

Sie haben keine passende Wohnung gefunden?
Hier finden Sie weitere Projekte mit freien und vermieteten Eigentumswohnungen.

WEITERE WOHNUNGEN

Lage

Lokstedt – ein vielfältiger Stadtteil

Der Grandweg 170-172 befindet sich in einem vor allem bei Familien sehr beliebten Wohnquartier in Hamburg-Lokstedt. Die Bebauung im Stadtteil ist recht unterschiedlich, von den Bürgerhäusern im Zylinderviertel bis zur Lenzsiedlung mit ihren Hochhäusern ist hier alles zu finden. Auch Gewerbebauten, Studentenwohnheime und Seniorenwohnanlegen sind in Lokstedt zu finden. Die Infrastruktur im Viertel ist gut, es gibt unzählige Einkaufsmöglichkeiten, eine Vielzahl von KiTas sowie Schulen aller Formen. Ein großer Arbeitgeber in Lokstedt ist die Firma Beiersdorf, das UKE befindet sich in unmittelbarer Nähe. Der Stadtteil ist von schöner Natur geprägt, in den Parkanlagen im Umfeld, in Hagenbecks Tierpark oder im nahe gelegenen Niendorfer Gehege findet sich immer ein Ort zum Durchatmen.

Der Grandweg 170-172 ist verkehrstechnisch gut gelegen. Mehrere Halte-stellen der U2 sind fußläufig zu erreichen, zahlreiche Bushaltstellen befinden sich in unmittelbarer Umgebung. Aber auch mit dem PKW erreicht man in kurzer Zeit die nahegelegene Innenstadt oder die Anschlussstelle der A7.

Das Ufer des naheliegenden Isebekkanals lädt zum Spazierengehen ein.
Im Umfeld befinden sich zahlreiche Bus- und Bahnhaltestellen.
Das Universitätsklinkium Eppendorf hat über 10.000 Mitarbeiter.
Im familienfreundlichen Quartier befinden sich zahlreiche KiTas und Schulen.
Eine der vielen Naherholungsflächen im Umfeld: Der Eppendorfer Park.
Im Viertel gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf.

Kontakt

ZK Grundinvest GmbH
Bernhard-Nocht-Straße 99
20359 Hamburg

Ihre Ansprechpartnerin:

Lisa-Catherine Gottlob
Tel +49 40 – 99 99 977-08
lg@zk-grundinvest.de


Sie wollen über neue Projekte schon vor der offiziellen Vermarktung informiert werden?
Dann tragen sie sich als Neukunde bei uns ein.

ANMELDUNG NEUKUNDEN